Jetzt auch im Ex-Bereich: Eingriffsfreie Durchflussmessung von Dampf

01.02.2021

Mit FLUXUS ST hat FLEXIM das weltweit einzige Clamp-On-Ultraschallsystem für die Messung von Dampf entwickelt. Nun gibt es die Dampfmesser von FLEXIM auch in Ausführungen für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich. Die Messumformer, stationäre ebenso wie portable, sind zertifiziert gemäß ATEX/IECEx für den Gebrauch in Zone 2, explosionsgeschützte Ultraschallsensoren können sogar in Zone 1 betrieben werden.

FLEXIM bietet zwei komplementäre messtechnische Lösung für die eingriffsfreie Durchflussmessung von Niedertemperatur- als auch für Hochtemperaturdampf. Die Geräte der Serie FLUXUS ST messen den Volumen- und Massenstrom von gesättigtem und überhitztem Dampf bis zu 180 °C. FLUXUS ST funktioniert nach dem bekannten Laufzeitdifferenzverfahren. Dank dessen außerordentlicher Messdynamik und der hohen Empfindlichkeit gegenüber niedrigen Durchflüssen erfordert FLUXUS ST nicht nur keinerlei Öffnen der Rohrleitung und keine Einbauten, FLUXUS ST kommt auch ohne jede Verengung des Rohrquerschnitts aus, wie sie bei benetzter Technik oft zur Erreichung einer Mindestströmungsgeschwindigkeit erforderlich ist. In Verbindung mit der patentierten Hochtemperatursensoranbringungsvorrichtung WaveInjector und der Anwendung von Korrelationsmesstechnik erweitern die Ultraschallysteme FLUXUS ST HT den Einsatzbereich der eingriffsfreien Dampfmessung auf bis zu 400 °C. Mit dem neuen und ex-zertifizierten portablen FLUXUS G608 ST bietet FLEXIM ein echtes Multi-Tool: Außer Dampf kann das Messsystem auch Flüssigkeiten, Gase, Druckluft und Wärmemengen eingriffsfrei messen.