FLEXIM Cares

03.12.2020

Bessere Durchflussmesser für eine bessere Welt

FLEXIM engagiert sich für eine bessere Welt. „Auch Unternehmen haben nur dann eine Zukunft, wenn es Zukunft gibt”, sagt Jens Hilpert, CEO von FLEXIM, der die Firma vor 30 Jahren gemeinsam mit drei Freunden gegründet hat: „Nachhaltigkeit ist uns seit jeher ein Herzensanliegen, in vielerlei Hinsicht: Unsere Prozessmessgeräte sind nachhaltig und helfen unseren Kunden beim effizienten Einsatz von Ressourcen. Wir engagieren uns für eine bessere Welt im Umgang miteinander; mit unseren Kunden, mit unseren Lieferanten, untereinander mit unseren Kolleginnen und Kollegen und mit unserer Nachbarschaft. Seit langem engagieren wir uns an unseren verschiedenen Niederlassungsstandorten lokal im Kontext sozialer und ökologischer Projekte. Nun gibt unsere neugeschaffene Abteilung FLEXIM Cares diesem Engagement den organisatorischen Rahmen.”

Die nachhaltige finanzielle Basis bilden die Durchflussmesser FLUXUS bzw. deren Sensoranbringungsvorrichtungen Variofix C. Vom Erlös einer jeden Montageschiene vom Typ Variofix C geht ein fester Betrag zu Gunsten von FLEXIM Cares und trägt so dazu bei, die Welt zu verbessern. Für dieses Engagement steht das Herz auf der Sensorabdeckung. Im Jahr 2020 unterstützt FLEXIM Cares den World Wide Fund for Nature (WWF) mit einem Spende von 10.000 €.

Mit dieser Unterstützung konnte der WWF eine 13.600 Hektar große Fläche aus ehemaligen Truppenübungsplätzen erwerben, die im Sinne des Wildnisgedankens entwickelt werden. Der ehemalige Truppenübungsplatz Heidehof bei Jüterbog (ca. 50 km südwestlich von Berlin) ist ein wichtiger Lebensraum für das hier ansässige Wolfsrudel und beherbergt viele seltene Arten, wie z. B. Ziegenmelker und Hirschkäfer. Die Biotope reichen von offenen Sandlebensräumen und Besenheiden über Pionierwälder aus Birken und Kiefern bis hin zu älteren Traubeneichenwäldern. Letztere haben das Potenzial für Urwälder von morgen. Dem Menschen bieten Wildnisgebiete Naturgenuss und wertvolle Ökosystemleistungen wie Wasserrückhalt, CO2‐Speicherung und Anpassung an den Klimawandel.

Jens Hilpert, Geschäftsführer von FLEXIM, überreicht einen symbolischen Scheck über 10.000 Euro an Dr. Martin Bethke, WWF Deutschland.Vom Erlös einer jeden Montageschiene vom Typ Variofix C geht ein fester Betrag zu Gunsten von FLEXIM Cares und trägt so dazu bei, die Welt zu verbessern.