30 Jahre FLEXIM

18.12.2020

Die Belegschaft überrascht die Gründer mit einem Geschenk

“Ich habe ein gutes Zelt, einen guten Schlafsack und ein Kajak”, sagt Jens Hilpert, einer der vier Gründer und seit 30 Jahren CEO von FLEXIM. Mehr braucht ein Mann offensichtlich nicht zum Glück. Was also schenkt man vier Unternehmensgründern zum dreißigjährigen Firmenjubiläum? Die Belegschaft von FLEXIM machte einen unerfüllten Wunsch wahr und schenkte den vier Gesellschaftern einen Trabant 601 S.

Die FLEXIM Flexible Industriemesstechnik GmbH wurde im Frühjahr 1990 gegründet, nach dem Fall der Berliner Mauer und vor der deutschen Vereinigung. Entsprechend war für Frühjahr 2020 die große Geburtstagsparty angesetzt, mit internationalen Gästen aus sämtlichen Niederlassungen weltweit. Sie musste wie so viele Veranstaltungen aus allzu bekannten Gründen verschoben werden: “Aufgeschoben ist nicht aufgehoben”, sagt Jens Hilpert: “Wir können hoffentlich 2021 anständig nachfeiern. 31 Jahre, kein runder Geburtstag, aber ein Primzahlen-Geburtstag.”

Doch die “FLEXIMer”, wie sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von FLEXIM selbst nennen, wollten so lange nicht warten. Nachdem sie selbst zum runden Geburtstag alle ein großzügiges Geschenk erhalten hatten, wollten sie etwas zurückgeben. Am 8. Dezember fand die heimlich organisierte Überraschungsparty zur Geschenkübergabe an die vier Firmengründer statt, an der frischen Luft und unter Beachtung der Corona-Regeln.

“Aber das ist ein wirklich schönes Geschenk”, äußerte sich Jens Hilpert, völlig überrascht und glücklich wie ein Kind an Heiligabend. Wie jeder, der in der DDR aufgewachsen ist, ist auch für ihn der kleine Zweitakter aus Duroplast mit sentimentalen Erinnerungen verknüpft: “Meine Eltern hatten einen”, erinnert er sich: “Auf den Fahrten zu den Großmüttern wurde mir regelmäßig schlecht.” Nach dem Schulabschluss bestellte er selbst einen “Trabbi”, wie das Symbol der ostdeutschen Massenmotorisierung liebevoll genannt wird: “Den Durchschlag meiner Bestellung habe ich noch. Sie ist vom März 1980.”

Doch die Behörden vergaßen Jens Hilpert und seine Bestellung. Dann fiel die Mauer, im März 1990 gründete er, noch immer ohne Trabbi, mit drei Freunden eine Firma. Nun, 30 Jahre nach der Gründung von FLEXIM und 40 nach seiner Bestellung, ging dieser Wunsch endlich in Erfüllung. Geduld und Ausdauer zahlen sich aus.