Unverbindliche Testmessung bei Ihnen vor Ort

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen und der überlegenen Leistungsfähigkeit unserer eingriffsfreien Durchflussmesstechnik durch eine unverbindliche Testmessung bei Ihnen vor Ort. Die mit unserem portablen Clamp-On-Ultraschallsystem durchgeführten Messungen bedürfen keiner Vorbereitung und lassen sich innerhalb weniger Minuten realisieren.

Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Messaufgabe! Über zusätzliche Anmerkungen und die Nennung eines bevorzugten Zeitraums für die Testmessung freuen wir uns:

FLEXIM - FLUXUS F704 TE - Wärmemengenmesser - Wärmenmengenmessung im industriellen Umfeld

Wärmenmengenmessung im industriellen Umfeld

Der FLUXUS F704 Thermal Energy ist speziell zur Wärme- und Kältemengenmessung innerhalb industrieller Anlagen und Gebäuden konzipiert. Ausführungen für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX, IECEx Zone 2) sind verfügbar.

Wie alle Messsysteme der Geräteserie FLUXUS misst der F704 Thermal Energy mittels Clamp-On-Ultraschallsensoren eingriffsfrei den Volumendurchfluss. Simultan wird mit Temperaturfühlern im Vor- und Rücklauf des Heiz- bzw. Kältesystems die Temperatur aufgenommen - entweder ebenfalls eingriffsfrei mit Clamp-On-Technik oder mit benetzten Temperatursensoren. Aus der Temperaturdifferenz, dem im Rücklauf gemessenen Volumendurchfluss und auf der Basis der in der internen Datenbank des Messumformers hinterlegten physikalischen Medienparameter errechnet dieser die momentane Wärme- oder Kälteleistung. Durch die im Messumformer integrierte Summenfunktion kann der FLUXUS F704 Thermal Energy auch als Energiezähler genutzt werden.

Dabei kann der FLUXUS F704 Thermal Energy auch mit zwei Messkanälen ausgestattet werden um:

- die komplette energetische Erfassung eines Wärmetauschers zu ermöglichen,
- zwei wärme- oder kälteführende Leitungen simultan zu erfassen oder
- um stark gestörte Strömungsprofile zu kompensieren.

Das Einsatzspektrum des FLUXUS F704 Thermal Energy ist nahezu unbeschränkt nicht nur hinsichtlich der Rohrdimensionen (von 6 mm bis zu 12000 mm), den Rohrmaterialien und deren Verarbeitung (z.B. schlecht verarbeitete GFK-Rohre oder verrostete Stahlleitungen) und Temperaturen (von -190 °C bis zu +650°C) sondern auch hinsichtlich der strömenden Medien - von Prozess- und Kühlwasser hin zu Thermalölen oder auch kryogenen Medien.

Ein wesentlicher Vorteil des FLUXUS F704 Thermal Energy liegt vor allem in seiner hohen Nullpunktstabilität und besonderen Genauigkeit bei niedrigsten Strömungsgeschwindigkeiten - eine Messwertdrift und hohe Messunsicherheit, wie sie häufig bei magnetisch induktiven Wämemengenmessern insbesondere bei niedrigen Durchflussraten auftritt, ist ausgeschlossen. Auch beinflussen mögliche Medienablagerungen an der Rohrinnenwand nicht die korrekte Messwerterfassung.

Sowohl die Ultraschallsensoren als auch Temperaturfühler werden bei FLEXIM sorgfältig gepaart und aufeinander abgestimmt. Dadurch erreicht das Messsystem auch  bei Anwendungen mit nur kleinen Temperaturdifferenzen, wie z.B. in Kühlwasserkreisläufen, eine hohe Genauig- und Reproduzierbarkeit. Die Clamp-On-Ultraschallsensoren sind in äußerst robusten Edelstahlvorrichtungen auch unter extremen Bedingungen bestens geschützt.

Der FLUXUS F704 Thermal Energy bietet die messtechnisch beste Basis hinsichtlich einer präzisen, langzeitstabilen, wartungsfreien und kosteneffizienten Erfassung von Energieströmen im industriellen Umfeld und damit auch das Fundament für weitergehende Optimierungsmaßnahmen hinsichtlich eines ganzheitlichen Energiemanagementsystems, z.B. nach DIN ISO 50001.

Wärme und Kältemengenmessung in Gebäuden - FLUXUS F704 TE - Thermal Energy

Vorteile

  • Zuverlässige und verschleißfreie Messung von außen
  • Für alle Anwendungen - selbst unter extremen Bedingungen (von -190 °C bis zu +650 °C)
  • Präzise Energiemessung durch:
    - hochgenaue Durchflussmessung mit gepaarten und rückführbar kalibrierten Ultraschallsensoren
    - hochgenaue Temperaturmessung mit gepaarten und rückführbar kalibrierten Temperatursensoren (DIN EN 1434-1)
  • Extreme Messdynamik von niedrigsten bis zu höchsten Strömungsgeschwindigkeiten - selbst geringste Durchflüsse bei Nacht werden zweifelsfrei erfasst
  • Einfache und kostengünstige Nachrüstung ohne Versorgungsunterbrechung
  • Manipulationssichere Messdatenspeicherung

Technische Daten

Menge der Messungen
Wärmemenge (Volumenstrom, Massetrom, Strömungsgeschwindigkeit)
Medium
Jedwedes flüssige Wärmeträgermedium (mit bis zu 10% Gas- oder Feststoffanteilen bezogen auf das Volumen)
Rohrwandtemperatur
-40°C ... +130 (erweitert bis +200°C)
Rohrnennweiten
DN25 bis DN1000
Durchflussraten
0,01 ... 25 m/s
Durchflusskanäle
1 oder 2
Messgenauigkeit
(standard)
Temperatur: ± 0,01% vom Messwert, ± 0,03 K
Messgenauigkeit
(standard)
Volumenstrom: ±1.6 % vom Messwert, ±0,01 m/s
Messgenauigkeit
(Prozesskalibriert)
Volumenstrom: ±0.5 % vom Messwert, ±0,01 m/s
Reproduzierbarkeit
Volumenstrom: ±0.15% vom Messwert, ±0,01 m/s
Schnittstellen
RS485, Modbus RTU, BACNet MS/TP, M-Bus
Betriebstemperatur des Messumformers
-40°C ... +60°C
Schutzgrad
Messumformer: IP65, Sensoren: bis IP68
Verfügbare Explosionsschutz
Zertifzierungen (optional)
ATEX und IECEx Zone 2
Eingänge Energieversion
Max. 4, Temperatur (Pt100/Pt1000), Strom, Spannung, Binär
Ausgänge Energieversion
(Schaltbar aktiv / passiv) Strom, Spannung, Frequenz, Binär

360° view

0%

Für manuelle 360 ° -Ansicht ziehen Sie das Bild nach links oder rechts

Downloads

FLUXUS F704TE

Technische Spezifikation

FLUXUS Energy - Effektives Energiemanagement durch eingriffsfreie Messtechnik

Broschüre

Energieeffizienz - Wärme- und Kälteversorgung

Broschüre
Scroll to top