Im 25. Jahr unseres Bestehens schaffen wir uns ein eigenes Zuhause.

01.09.2014

Am 28. August 2014 haben wir den Grundstein für unsere neue Firmenzentrale gelegt. Am Standort Berlin-Marzahn entsteht in der Boxberger Straße ein hochmodernes und für sein vorbildliches Energiekonzept ausgezeichnetes Produktions- und Entwicklungszentrum. Die vorgesehenen Investitionskosten betragen 24 Mio. Euro.

In Anwesenheit von Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer und Bezirksstadtrat Christian Gräff informierte Jens Hilpert, Geschäftsführer von FLEXIM, über das Projekt. Er dankte den Beteiligten aus Politik und Verwaltung für die Unterstützung sowie den eigenen Mitarbeitern für ihr enormes Engagement und nutzte die Gelegenheit zu einem Bekenntnis zum Standort Berlin und zum Bezirk Marzahn. „Unser Unternehmen ist eng mit Berlin verbunden“, unterstrich der Firmenmitbegründer und erinnerte an die Anfänge inmitten der Umwälzungen der Jahre 1989/90. Vor knapp 20 Jahren habe man in Marzahn eine Heimat gefunden, führte Hilpert aus: „Nun wollen wir hier Wurzeln schlagen.“ Die Investition trage der beständig wachsenden Mitarbeiterzahl Rechnung und schaffe Raum für weiteres Wachstum.

Wirtschaftssenatorin Yzer lobte den vorbildlichen Unternehmergeist der Firmengründer: „FLEXIM gehört zu den hochinnovativen Unternehmen unserer Stadt und hat sich innerhalb weniger Jahre von einem kleinen Start-up zum Hidden Champion im Bereich der Messtechnik entwickelt.”

Das Architekturbüro Roswag informierte über das Architekturkonzept des Niedrigenergiegebäudes. Es sieht einen modularen Aufbau in mehreren Bauabschnitten vor, mit dem stufenweise Raum für die weitere Expansion des Unternehmens geschaffen werden kann. Für ihren Entwurf, der sich durch seine nachhaltige Hybridbauweise und den Einsatz möglichst CO2-neutraler Baustoffe auszeichnet, erhielten Roswag Architekten eine Auszeichnung als Berliner KlimaSchutzPartner des Jahres 2014 in der Kategorie „erfolgversprechende innovative Planungen”.

Bezirksstadtrat Christian Gräff dankte dem Unternehmen für seine Treue zum Bezirk Marzahn, der sich zunehmend zu einem prosperierenden Industriestandort entwickele.

Im Anschluss an die Ansprachen versenkten die Firmengründer symbolisch eine Zeitkapsel in den Grundstein.

Gegenwärtig arbeiten täglich etwa 25 Arbeiter der MBN Bau AG daran, auf dem Fundament den Rohbau zu errichten. Die Fertigstellung der neuen Firmenzentrale ist für 2015 vorgesehen, dem 25. Firmenjubiläum von FLEXIM.