Konzentrationsmessung von Zucker und Zuckerersatzstoffen (°Brix-Messung)

Ein weltweit bekannter Getränkeproduzent aus der Schweiz war eines der ersten nationalen Unternehmen, das sich bereits 2004 der strengen internationalen Qualitäts- und Sicherheitsnorm"International Food Standard (IFS)" unterzogen hat und seit 2012 auch nach FSSC 22000:2011 zertifiziert ist. Seit Ende 2005 betreibt das Unternehmen eine der modernsten kaltaseptischen Abfüllanlagen in der Getränkebranche und kommt damit ohne Konservierungsstoffe und ohne lange Erhitzung aus – die Getränke werden nur kurze Zeit schonend erhitzt, so dass die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Ein entscheidender Parameter für die Produktqualität ist bei kohlesäurehaltigen Erfrischungsgetränken die exakte Einhaltung der geforderten Konzentration an Zucker bzw. an Zuckerersatzstoffen.

Hierüber wachen zwei Prozess Refraktometer PIOX R, die vor und nach der Kurzzeiterhitzung direkt im Produktionsstrom installiert sind. Zwischenzeitlich zu diesem Zweck installierte Refraktometer, die nach dem Grenzwinkelprinzip arbeiteten, zeigten schnell eine Messwertdrift und waren den hohen Genauigkeitsanforderungen nicht gewachsen. Um die genaue Einhaltung des geforderten Brix-Wertes auch bei den Leichtgetränken  sicherstellen zu können, muss die Reproduzierbarkeit der Messergebnisse besser als 0,01 °Brix sein. Diese geforderte Schweizer Präzision erreichte im Prozess nur das Durchlicht-Refraktometer PIOX R von FLEXIM. Darüber hinaus gewährleisten die Prozess Refraktometer die sichere Erkennung des Medienwechsels beim Ein- und Ausfahrprozess, also dem Wechsel zwischen Getränkeproduktion und Reinigungszyklus (CIP).

Vorteile

  • Permanente Qualitätssicherung durch kontinuierliche Konzentrationsmessung unmittelbar im Prozess
  • Sichere Trennschichtbestimmung zwischen Produkt und Wasser bzw. Reinigungsmedien beim Wechsel zwischen Produktion und Spülphase (CIP)
  • Zuverlässige, langzeitstabile und driftfreie Messung im Durchlicht- und Differenzmessverfahren
  • Hohe Messgenauigkeit, außerordentlich hohe Reproduzierbarkeit
  • Installation unmittelbar im Hauptstrom, kein Bypass erforderlich
  • Erkennen von Belagsbildungen und bedarfsgerechte Steuerung von Reinigungsintervallen durch Überwachung der Signalamplitude

Zugehörige Geräte