Social Media Footer

Folgen Sie uns auf

Hochtemperaturdurchflussmessungen in der Raffinerie

Hochtemperaturdurchflussmessungen in der Raffinerie

Aufgrund der extremen Prozessbedingungen und der hohen Anforderungen an ihre Zuverlässigkeit sind in Raffinerien die meisten Durchflussmessstellen noch immer konventionell mit benetzten mechanischen Messeinrichtungen instrumentiert, die nach dem Bernoullischen Druckdifferenzprinzip funktionieren. Gerade diese simplen und vermeintlich soliden Messinstrumente erweisen sich jedoch in der Praxis als störanfällig und als potenzielle Gefahrenherde.

Als besondere messtechnische Schwierigkeit gilt dabei in allen Raffinerien die Durchflussmessung der schweren Rohölfraktionen. Diese hochviskosen Kohlenwasserstoffgemische, die auf Temperaturen über 300 °C erhitzt werden müssen, damit sie überhaupt fließfähig bleiben, verstopfen häufig die dünnen Impulsleitungen der Blendenmessungen. Extensiver Wartungsaufwand mit damit verbundenen Stillständen von Betriebsteilen ist die Folge. Ein großer Ölproduzent und Betreiber von Raffinierien im Mittleren Osten suchte daher nach einer grundsätzlichen Alternative zur konventionellen Messtechnik.

In gründlichen Tests, auch im Vergleich mit anderen Messverfahren, erwies sich die eingriffsfreie Clamp-On-Ultraschalldurchflussmessung mit FLUXUS und der Hochtemperaturvorrichtung WaveInjector als überlegene Lösung. Weil die Durchflusssensoren außen auf dem Rohr angebracht werden, sind sie keinem Verschleiß durch das innen fließende Medium ausgesetzt. Installation und Inbetriebnahme der Messeinrichtung erfordern keinerlei Rohrarbeiten und geschehen bei laufendem Betrieb.

Der im März 2007 zu Testzwecken an einer Leitung für Vakuum-Rückstand angebrachte FLUXUS ADM 8027 mit WaveInjector überzeugte durch seine Zuverlässigkeit. Nach über zwei Jahren störungsfreien Probebetriebs entschied sich der Raffineriebetreiber, ganze Anlagenteile auf das eingriffsfreie Messverfahren mit FLUXUS und Wave-Injector umzurüsten. Nun kommen in der Raffinerie mehr als 20 FLUXUS ADM 8027 in Zweikanalausführung und dementsprechendmehr als 40 WaveInjectoren zum Einsatz.

Vorteile

  • Zuverlässige eingriffs- und praktisch wartungsfreie Durchflussmessung mit sehr hoher Messdynamik
  • Erhöhung der Betriebssicherheit
  • Installation bei laufendem Betrieb
  • Uneingeschränkte Anlagenverfügbarkeit
  • Kein Druckverlust
  • Kein Leckagerisiko
  • Zertifizierte Sensoren und Messumformer für den Betrieb im explosionsgefährdeten Bereich

Zugehörige Geräte

Herunterladen

Flexible Industriemesstechnik für Raffinerieprozesse

PDF | 1.4MB

Video