Temporäre Durchfluss- und Wärmemengenmessungen im Produktionsbetrieb

Energie in Form von Wärme ist ein wesentlicher Faktor bei der Produktion von Folien und anderen synthetischen Oberflächenmaterialien, von der Anmischung der Ausgangsstoffe über die Kalandrierung bis zur Trocknung. Der gebräuchlichste Träger für die erforderliche Prozesswärme ist gleichzeitig der am einfachsten verfügbare: Wasser. Nur für besonders hohe Temperaturen über 250 °C muss Wärmeträgeröl eingesetzt werden.

Seit über zwei Jahrzehnten verfügt die Instandhaltungsabteilung eines globalen Produzenten von Folien und Oberflächenmaterialien über einen portablen Ultraschalldurchflussmesser FLUXUS von FLEXIM. Das Clamp-On-Ultraschallsystem hat sich unzählige Male bewährt und leistet noch immer treue Dienste, wenn es darum geht, schnell die Funktionsfähigkeit von Anlagen und Komponenten wie z.B. Pumpen zu überprüfen. Die Clamp-On-Ultraschallsensoren werden an der jeweiligen Messstelle einfach außen auf dem Rohr aufgespannt. Dadurch können die Prozessfunktionen bei laufendem Betrieb jederzeit sicher bewertet und im Falle von Störungen schnell behoben werden.

Inzwischen ist längst auch der moderne Nachfolger dazugekommen, der FLUXUS F601. Angesichts des beträchtlichen Anteils der thermischen Energie an den Produktionskosten hat die Bedeutung der eingriffsfrei arbeitenden Durchflussmesser stetig zugenommen. Für das Energiemanagementsystem, an dessen Einführung gegenwärtig gearbeitet wird, bilden die von den Clamp-On-Ultraschallsystemen ermittelten Durchfluss- und auch Wärmemengenmesswerte die unverzichtbare Grundlage.

Vorteile

  • Zuverlässige und verschleißfreie Durchfluss- und Wärmemengenmessung von außen, unbeeinträchtigt von in den Flüssigkeiten mitgeführten Festkörpern
  • Eingriffsfreies Messverfahren: Problemlose Einrichtung von Messstellen an bestehenden Rohrleitungssystemen ohne Notwendigkeit von Rohrarbeiten
  • Universalinstrument bei den vorbereitenden Messungen im Hinblick auf die Einführung eines Energiemanagementsystems (ISO 50001)
  • Schnelle Anpassung an die jeweilige Messaufgabe
  • Robustes und hitzeresistentes Design – Sensoren sind konzipiert für den dauerhaften Betrieb bei Temperaturen um 200 °C und können kurzzeitig auch größerer Hitze ausgesetzt werden
  • Hohe Sendeleistung gewährleistet zuverlässige Messung selbst an sehr alten Rohrleitungen mit ausgeprägten Inkrustinationen

Zugehörige Geräte