Social Media Footer

Folgen Sie uns auf

Durchflussmessung von Ethylen

Durchflussmessung von Ethylen

Polyethylen Kunststoffe werden industriell durch Polymerisationsreaktionen des gesättigten, gasförmigen Kohlenwasserstoffs Ethylen (C2H4) synthetisiert.

Weiches Polyethylen (LDPE), das meist als Verpackungsmaterial genutzt wird, wird mit Hilfe eines Hochdruckprozesses hergestellt. Hierzu wird das Ethylen auf bis zu 2100 bar verdichtet und in einen Druckröhrenreaktor befördert, wo es dann, mit Hilfe eines Initiators, zu Polyethylen polymerisiert.

Eine möglichst genaue Bestimmung der Flussrate des Ethylens ist von großer Bedeutung für eine möglichste effiziente Prozessführung.

Aufgrund der hohen Druckstufen während des Prozesses - bis zu 3000 bar können erreicht werden - zeigten die, konventionell eingesetzten, Turbinenrad Durchflussmesser eine hohe Ausfallrate und forderten entsprechend häufige Wartungsintervalle. Zusätzlich verursachten Wachspartikel, die im Gasstrom mitgeführt werden, Schäden und Abnutzungserscheinungen an den Messgeräten.

Da die Ultraschallsensoren des FLUXUS G clamp-on Durchflussmessgeräts von außen an der Rohrwand befestigt werden und damit nicht in direktem Kontakt zum Medium im Rohr treten, ist das Messsystem frei von Verschleiß, unabhängig von den Druckstufen im Rohr und dabei sehr genau und zuverlässig. Da die Installation während des laufenden Prozesses erfolgen kann, gehören Prozessunterbrechungen von nun an der Vergangenheit an!

Vorteile

  • Genaue und zuverlässige clamp-on Durchflussmessung unabhängig von im Rohr vorliegenden Druckstufen
  • Durchflussmessung unabhängig von Rohrvibrationen, dynamischen Drücken und mitgeführten Partikeln
  • Keine Messwertdrift durch Änderungen des statischen Drucks
  • Keine Prozessunterbrechungen zur Installation

Zugehörige Geräte