Durchflussmessung von Thermalöl

Durchflussmessung von Thermalöl

In einer Produktionsanlage zur Herstellung von Natriumhydroxid (NaOH) wird eine wässrige Lösung komplett verdampft. Das dann mehr als 320°C heiße, geschmolzene NaOH wird einem Fallturm zugeführt, in dem es versprüht und beim Hinabfallen in tropfenförmigen Pallets erstarrt.

Um zu vermeiden, dass das Natriumhydroxid bereits in den Zuleitungen zum Fallturm erstarrt, muss es mittels einer Rohrbegleitheizung kontinuierlich erwärmt werden. Als Wärmeträgermedium in der Begleitheizung fungiert dabei das Thermalöl "Diphyl". Die Überwachung der Durchflussrate des 360°C heißen Diphlys ist von besonderer Bedeutung um sicherzustellen, dass genug Wärme an die NaOH Zuleitung übertragen wird.

Zuvor installierte Messblenden / Differenzdruck-Durchflussmessgeräte waren einem enormen mechanischen Verschleiß aufgrund von Abrasion durch das hochviskose Thermalöl im Rohr ausgesetzt und mussten häufig ersetzt werden. Dadurch bedingte Anlagenstillstände und eine komplettes Entleeren der Rohrleitung waren für den Anlagenbetreiber auf Dauer nicht mehr tragbar.

Die eingriffsfreien Ultraschall Durchflussmesser FLUXUS, von FLEXIM, stellen, in Zusammenspiel mit der Sensorbefestigung für extreme Temperaturen, dem WaveInjector, die überlegene Alternative dar. Da das Messsystem an der Rohrwandaußenseite befestigt wird und niemals mit dem Medium in Kontakt tritt, ist es verschleiß- und nahezu wartungsfrei. Das bedeutendste Argument für den Anlagenbetreiber ist jedoch, dass Anlagenstillstände mit Hilfe von FLUXUS nun der Vergangenheit angehören!

Vorteile

  • Kein mechanischer Verschleiß durch das hochviskose Thermalöl
  • kein Leckagerisiko, kein Druckverlust
  • Uneingeschränkte Anlagenverfügbarkeit
  • Eingriffsfreie Durchflussmessung bei extremen Temperaturen (360°C)

Zugehörige Geräte