Social Media Footer

Folgen Sie uns auf

Durchflussmessung von Kühlwasser

Durchflussmessung von Kühlwasser

In einem Chemiewerk in Norddeutschland wird auf der Grundlage von Steinsalz im Elektrolyseverfahren Chlor, Wasserstoff und Natronlauge gewonnen. Das Chlor dient als Ausgangsstoff für zahlreiche weitere Produktionsstufen. Entsprechend viele verschiedene Rohstoffe, Zwischen- und Endprodukte fließen im komplexen Rohrleitungssystem des Verbundstandorts. Aber auch im Chemiewerk gilt: Der gebräuchlichste Stoff ist Wasser. Wasser kommt als chemisches Reagens zum Einsatz, es findet als Lösungsmittel und als Wärmeträger Verwendung und fällt schließlich als Abwasser an.

Auch für die Durchflussmessung von bloßem Wasser erweist sich die eingriffsfreie Clamp-On-Ultraschalldurchflussmessung mit FLUXUS als ideale Lösung. Große Mengen erfordern große Rohre – und diese bedeuten für benetzte Messtechnik entsprechend hohe Kosten. Nicht so für FLUXUS. Noch entscheidender ist meist die Anlagenverfügbarkeit. Die Nachrüstung von Messstellen mit benetzten Durchflussmessern erfordert die Öffnung der Rohrleitung und damit zumeist einen temporären Anlagenstillstand. Die hieraus resultierenden Produktionsausfälle schlagen oft um Größenordnungen stärker zu Buche als die Investitionskosten für die Prozessmesstechnik. Weil die Clamp-On-Ultraschallsensoren des FLUXUS einfach außen auf dem Rohr angebracht werden, beeinträchtigen weder die Installation noch ggf. spätere Wartungsarbeiten oder Modifikationen an der Messeinrichtung je die Produktivität der Anlage.

Vorteile

  • Zuverlässige und praktisch verschleißfreie Durchflussmessung mit außen auf dem Rohr angebrachten Clamp-On-Ultraschallsensoren
  • Jederzeit volle Anlagenverfügbarkeit, keine Unterbrechung für Installation und ggf. Wartung
  • Enormer Kostenvorteil bei großen Nennweiten
  • Zuverlässige Messung auch bei höheren Feststoffanteilen
  • Hohe Genauigkeit über einen extrem weiten Messbereich; sichere Erfassung sowohl geringster als auch höchster Strömungsgeschwindigkeiten