Online Konzentrationsbestimmung von Formaldehyd

Online Konzentrationsbestimmung von Formaldehyd

An einem Chemiestandort in Norddeutschland werden „Novolac™“-Kunstharze hergestellt, die in einer Polykondensationsreaktion von Phenol mit Formaldehyd entstehen. Im industriellen Maßstab wird dazu in einem großen Reaktionsgefäß eine wässrige Formaldehydlösung zu einem Phenol-Katalysator-Gemisch hinzugegeben. Eine wesentliche Eigenschaft des Endprodukts ist seine Viskosität, die entscheidend von der eingesetzten Formaldehydmenge abhängt.

Um jederzeit die spezifizierten Viskositäten garantieren zu können, muss daher das Formaldehyd korrekt dosiert werden, also die Konzentration der Lösung genau bekannt sein. Zu diesem Zweck misst der Anlagenbetreiber die Formaldehydkonzentration inline mit dem Prozess Refraktometer PIOX R.

Im Vergleich zu allen anderen auf dem Markt verfügbaren Prozess Refraktometern, die auf Basis des Grenzwinkelmessverfahrens arbeiten und daher stark anfällig gegenüber Belagsbildungen, die erst zu einer Messwertdrift und dann zum völligen Ausfall der Messung führen, sind, misst PIOX R nach dem Prinzip der Durchlichtrefraktometrie.

PIOX R bestimmt den Brechungsindex nicht an einer hauchdünnen Probenschicht indirekt über den Grenzwinkel der Totalreflektion, sondern misst die Lichtbrechung unmittelbar durch den Probenstrom. Belagsbildungen auf dem Prisma führen daher nicht zu einer Messwertedrift sondern lediglich zu einer leichten Verminderung der Signalamplitude. Auch starke Belagsbildungen stellen kein Problem für PIOX R dar, da eine genaue Messung selbst mit einem Tausendstel der Stärke der belagsfreien Amplitude möglich ist. Darüber hinaus können durch den Grad der Amplitudenverminderung die Reinigungsintervalle bedarfsgerecht gesteuert werden.

Beim PIOX R ist es zudem nicht bloß ein einziger Lichtstrahl, dessen Brechung gemessen wird, sondern es sind zwei: Durch ein Doppelprisma wird der monochromatische Messstrahl in zwei Richtungen gebrochen und die Differenz der beiden Probenstrahlen ausgewertet. Das patentierte Messverfahren gewährleistet stabile Messergebnisse auch bei Temperatur- und Druckschwankungen in rauen Prozessumgebungen (ATEX Zone 1 zertifiziert).

Vorteile

  •  Hochgenaue und zuverlässige Messung der Formaldehydkonzentration in Echtzeit
  •  Permanente Sicherung der Produktqualität, keine regelungstechnischen Totzeiten
  •  Unempfindlich gegenüber Belagsbildungen
  •  Langzeitstabile Messung ohne Messwertdrift

Zugehörige Geräte