Umfassende Netzüberwachung mit FLUXUS WD

12.09.2019

Simultane eingriffsfreie Messung von Durchflussmenge, Strömungsgeschwindigkeit und Temperatur

Aufgrund ihrer außerordentlichen Empfindlichkeit und Messgenauigkeit bei Niedrigdurchflüssen (bis hinab zu 0,01 m/s) und minimaler Installationskosten sind die Clamp-On-Ultraschall-Durchflussmesser FLUXUS von FLEXIM inzwischen längst eine messtechnische Standardlösung zur Überwachung von Trinkwasserversorgungsnetzen. Die Ultraschallsysteme erleiden keine Drift, erfordern keine Wartung und überzeugen durch die exzellente Reproduzierbarkeit ihrer Messwerte. Dies macht sie zum idealen Instrument für die Leckagenüberwachung in Messzonen (District Metering Areas – DMAs).

Als Technologieführer auf dem Gebiet der Clamp-On-Ultraschallmesstechnik wartet FLEXIM nun mit einer Weltneuheit auf: Hochgenaue eingriffsfreie Temperaturmessung mit Ultraschall. Mit denselben auf der Rohraußenseite aufgespannten Sensoren, die für die Durchflussmessung die Laufzeitdifferenz von Schallsignalen in und gegen die Strömungsrichtung erfassen, messen die Ultraschallsysteme FLUXUS zugleich die Schallgeschwindigkeit im Medium. Diese ist eine stoffspezifische Größe und temperaturabhängig. Im für die Wasserversorgung relevanten Bereich von 0 °C bis 30 °C erreicht die akustische Temperaturmessung eine Messgenauigkeit von ± 0,2 K.

Insbesondere in Netzbereichen, in denen geringe Verbräuche zu niedrigen Fließgeschwindigkeiten und damit längerer Verweildauer des Trinkwassers führen, steigt mit der Temperatur das Risiko vermehrten bakteriellen Wachstums. Mit dem speziell für die Anforderungen der Wasserindustrie entwickelten Ultraschallsystem FLUXUS WD können Trinkwasserversorger nun Durchflussmengen, Strömungsgeschwindigkeit und Temperatur mit ein und demselben Instrument überwachen. Die Ultraschallsensoren mit Schutzgrad IP68 eignen sich auch zur Installation direkt im Erdreich und erfordern kein Schachtbauwerk.

FLUXUS WDFLUXUS WD