Durchflussmessung von schweren Gasölströmen

Durchflussmessung von schweren Gasölströmen

Eine der größten Herausforderungen für die heutige Raffinerietechnik ist die Herstellung hochwertiger und umweltfreundlicher Endprodukte aus Erdöl mit verschlechterter Qualität.

Das Waschbett ist ein besonders empfindlicher Teil jeder Vakuumdestillationskolonne. Lange Verweilzeiten der Ölfraktionen und niedrige Durchflussraten führen zu häufigem Fouling und Verkokung, was dazu führt, dass das System bei umfangreichen Wartungsarbeiten vorzeitig abgeschaltet wird.

Mit moderner CFD-Software können Prozesse gesteuert werden, so dass Fouling und Verkokung effektiv verhindert werden und aus dem eingesetzten Rohöl eine optimale Ausbeute der gewünschten Endprodukte erzielt werden kann. Darüber hinaus ist für die CFD-gestützte Prozesskontrolle eine zuverlässige Durchflussmessung aller Teilströme erforderlich.

In einer der komplexesten Raffinerien Europas wurde der Ersatz für ein unzuverlässiges Durchflussmesssystem zur Überwachung der schweren Vakuum-Gasölströme an der Rückflussleitung zum Waschbett gesucht. Die Messstelle befand sich am Schwergasölaustritt des Vakuumdestillationsturms in einer ATEX Zone 1.

Das hier fließende Gasöl hatte eine Temperatur von ca. 300°C. Als überlegene Lösung für diese Messaufgabe erwies sich die Clamp-on-Durchflussmessung mit dem WaveInjector.

Durch den hohen Dynamikbereich des Messgerätes konnten auch kleine Durchflüsse gemessen werden und im Gegensatz zu Inline-Durchflussmesssystemen, die nach dem Druckdifferenzprinzip arbeiten, verursachen Clamp-On-Messumformer keine Druckverluste in der Rohrleitung.

Advantages

  • Einfache Nachrüstung ohne Verrohrung und ohne Prozessstillstand
  • Kein Einfluss auf den Prozess - kein Druckverlust
  • Zuverlässige Messung auch bei sehr niedrigen Strömungsgeschwindigkeiten
  • Nachrüstung & Wartung ohne Beeinträchtigung der Anlage
  • Größere Genauigkeit als herkömmliche Blendenmessgeräte

Zugehörige Geräte

Herunterladen

Flexible Industriemesstechnik für Raffinerieprozesse

PDF | 1.4MB