Überwachung der Triebwasserleitung

Überwachung der Triebwasserleitung

Betriebssicherheit hat oberste Priorität. Die rechtzeitige Erkennung von Leckagen ist entscheidend zur Vorbeugung von Überflutungen und Beschädigungen der Anlageneinrichtung oder sogar von möglichen Rohrbrüchen. Weiterhin ist die Durchflussüberwachung in den Druckrohren von Wasserkraftwerken wichtig für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Anlage.

FLUXUS ist die ideale Lösung zur Nachrüstung solcher großdimensionierten Druckrohre mit einer Messeinrichtung zur Durchflussmessung. Da die Clamp-On-Ultraschallsensoren einfach auf der Außenseite der Rohrleitung montiert werden, erfordert die Einrichtung einer Durchflussmessstellung weder Schneiden in das Rohr noch Schweißarbeiten. Robuste und aus Edelstahl gefertigte Montagevorrichtungen, in denen die Sensoren mit Schutzgrad IP68 untergebracht sind, halten auch den widrigsten Umgebungsbedingungen stand.

Application Report

Druckrohrüberwachung im Leitzachtal Wasserkraftwerk SW München

Vorteile

  • Effektive Erhöhung der Anlagensicherheit zu niedrigen Kosten und mit äußerst geringem Aufwand im Vergleich zur Installation benetzter Messtechnik.
  • Dauerstabile Messung ohne Verschleiß und ohne Wartungsaufwand
  • Zuverlässige und genaue bidirektionale Durchflussmessung (insbesondere bedeutend bei Pumpspeicherkraftwerken)
  • Installation und Inbetriebnahme des Clamp-On-Messsystems ohne Eingriff in das Rohr und daher ohne Leckagenrisiko
  • Kostenvorteil gegenüber benetzter Instrumentierung wie z.B. Inline-Ultraschall-Durchflussmessung
  • Temperaturkompensation gem. ASME-Standard MFC-5.1
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Robuste Anbringung, IP 68 Sensoren verfügbar
  • Verfügbare Sensorfrequenzen und -schallanregungsformen ermöglichen die zuverlässige und genaue Durchflussmessung an Triebwasserleitungen bis zu 6500 mm Außendurchmesser
  • Dauerbeständige akustische Ankopplung (kein Gel!)

Zugehörige Geräte