360° View

概述

Die Verwechslung von Chemikalien kann tödliche Konsequenzen haben. Das stellt die Arbeitssicherheit in der gesamten Prozesskette von der Anlieferung der Chemikalien im Tank, über die Lagerung, Förderung in die Produktion bis hin zur Entsorgung vor große Herausforderungen. Einfache mechanische Sicherungen oder das Vieraugenprinzip bieten keinen ausreichenden Schutz, da die Hauptgefahrenquelle der Faktor Mensch ist. Arbeitsabläufe sind immer schneller getaktet und Aufgaben werden auf mehr, und wechselnde Dienstleister verteilt. Damit wird die nötige Abstimmung stetig herausfordernder und Verwechslung von Rohrstutzen, Ventilen- oder Pumpenschaltungen wahrscheinlicher.

Die Konsequenzen reichen von leichten Havarien mit Sachschäden, über großflächige Kontaminierungen bis hin zu Unfällen mit Todesfolge. Die Gefahr entsteht, wenn ungewollt Säuren und Basen, oder auch Stoffe mit unterschiedlichem Siedepunkt bzw. Flammpunkt gemischt werden. Um solchen gefährlichen Situationen vorzubeugen, empfiehlt der Ausschuss für Gefahrstoffe die messtechnische Überwachung.

Medienerkennung mit dem PIOX S

Die Schallgeschwindigkeit – eine charakteristische Stoffgröße

Das PIOX S bestimmt mit außen an den Rohren angebrachten Clamp-On-Ultraschallsensoren die Schallgeschwindigkeit des Mediums. Die Schallgeschwindigkeit ist eine stoffspezifische und bei einer gegebenen Temperatur konstante Größe.

Das Instrument vergleicht die gemessene Schallgeschwindigkeit mit dem Erwartungswert für den relevanten Stoff. Wenn die Schallgeschwindigkeit abweicht, sendet das PIOX S ein Alarmsignal an die Prozesssteuerung. Gleichzeitig ermöglicht das Gerät, noch weitere sicherheitsrelevante Informationen zu erfassen. Dazu gehören Temperatur, Leerrohrerkennung, Erkennung vom Lufteinschlüssen, Bestimmung des Volumenstroms sowie der Dichte bzw. Stoffkonzentration.

Vorsicht, Chlor!

Eine bedeutende Anwendung von PIOX S ist die sichere Erkennung von Natriumhypochlorit. Gerät Natriumhypochlorit mit einer Säure in Kontakt, kommt es zu einer heftigen exothermen Reaktion, bei der giftiges Chlor freigesetzt wird. Viele weitere Chemikalien bergen ähnliche Risiken. Chemikalienverwechslungen können verheerende Folgen haben, sei es durch Explosionen oder die Entstehung gefährlicher Stoffe wie nitroser Gase oder Chlorwasserstoff.
Diese Gefahren müssen sicher beherrscht werden. Schutz bietet PIOX S. Der Medienwächter stellt sicher, dass Säure und Lauge niemals verwechselt werden können.

schallgeschwindigkeiten-von-chemikalien.jpg

Den Stand der Technik neu definiert

PIOX S ist eine in der Praxis bewährte Innovation. Der eingriffsfreie Medienwächter ist seit über 15 Jahren in sicherheitsrelevanten Anwendungen im Einsatz. Im Gegensatz zu anderen Verfahren wie der Temperatur und pH-Messung arbeitet die akustische Messtechnik völlig verschleißfrei und erfordert keine Wartung. Die Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 509 empfiehlt daher ausdrücklich die Ultraschallmessung als geeignete Technik zur Überwachung der Befüllleitungen.

Arbeitssicherheit neu gedacht

Für den Anwender bedeutet das PIOX S weniger manuelle Arbeit. Es sind keine Probenentnahmen oder Nachkalibrierungen nötig. Dies erhöht nicht nur die Arbeitssicherheit der zuständigen Mitarbeiter, sondern entlastet auch die Laboranalyse und beschleunigt damit den Freigabeprozess. Und vor allem schließt es menschliches Versagen als Fehlerquelle aus. Es besteht kein Risiko mehr von Verwechslungen im Labor, verpassten Kalibrierdeadlines oder Fahrlässigkeit. Mit dem PIOX S ist eine Anlage rund um die Uhr geschützt.

Volle Flexibilität für mehr Sicherheit – Aufrüsten leicht gemacht

Die Clamp-on-Technologie macht Aufrüstungen von Bestandsanlagen einfach. Es werden nur minimale mechanische Vorarbeiten benötigt, bevor das System installiert werden kann.

Daneben bietet das PIOX S eine breite Palette an Schnittstellen an; von 4-20mA bis zu verschiedenen Bus-Protokollen. Falls eine Integration mit bestehenden Kontroll- und Steuerungssystemen nicht möglich ist, verfügt das Gerät über binäre Ausgänge, die direkt Alarme schalten können.

优点

  • Zuverlässige, eingriffsfreie Medienerkennung durch äußerlich am Rohr angebrachte Sensoren
  • Effektive Erhöhung der Anlagen-, Betriebs- und Arbeitssicherheit
  • Praktisch wartungsfreie Messung ohne Verschleiß durch mechanische
  • Beanspruchung oder chemische Korrosion
  • Einfache Aufrüstung von Bestandsanlagen dank Clamp-on-Technologie und flexiblem Kommunikationskonzept
  • Anerkannter Stand der Technik

下载

技术参数

Messgrößen
Massenfluss, Dichte, Konzentration, Volumenstrom, Schallgeschwindigkeit
Messunsicherheit (Volumenstrom)
±1,0 % vom Messwert ±0.005 m/s
Reproduzierbarkeit
(Dichtemessung): 0,1 m%* (0,5m/s)
Durchflussraten
0.01...25 m/s
Ex-Zonen-Transmitter
ATEX/IECEx Zone 1/Zone 2
FM Class I - Div2
Netzteil
100-230VAC, 24DC, 12DC
Verfügbare Ultraschallsensoren
Scherwelle
für Ex-Zonen
P67, ATEX (IECEx) Zone 0,/1
für den Rohrgrößenbereich
10mm ... 6500mm
für den Temperaturbereich
-40°C ... +240°C / WI: -200°C ... +600°C**
Ausgänge
4-20mA aktiv/passiv, 4-20mA HART aktiv/passiv, Puls/Frequenz/binär
Eingänge
Modbus RTU/TCP, BACnet MSTP/IP, Profibus PA, Foundation Fieldbus
Digitale Kommunikation
Modbus RTU/TCP
BACnet MSTP/IP
Profibus PA
Foundation Fieldbus
Zusätzliche Informationen
* für wässrige Lösungen am typischen Arbeitspunkt
** eine zusätzlicher Wave Injector wird benötigt